hotel.stein

Switch to desktop

geschichte

lifestyle-hotel mit geschichte

Das Salzburger Hotel Stein blickt auf eine lange Geschichte zurück. Heute präsentiert sich das Haus als 4-Stern Hotel. Die Lage ist einzigartig: Direkt an der Salzach gelegen, mit atemberaubendem Blick auf die Salzburger Altstadt.

woher kommt der name "stein"?

Einen Pächter mit Namen Stein sucht man in der Geschichte des Hotels vergeblich. Vielmehr handelt es sich um die mittelalterliche Bezeichnung dieses Stadtteils, der Ende des 13. Jahrhunderts mit dem Bau einer Stadtmauer gegründet wurde. In unmittelbarer Nähe des Hotels steht das um 1280 errichtete Steintor, das die Siedlung noch heute in den Inneren und Äußeren Stein teilt. Die schmale, schluchtartige Steingasse verläuft entlang des Kapuzinerbergfelsens und diente bereits den Römern als Ausfallsstraße Richtung Süden. Die Lage der Häuser „auf dem Stein“ ist schon immer erstklassig: Auf einer Stufe des Kapuzinerbergs stehend, bleiben sie stets von Hochwassern des Flusses Salzach verschont.

das stein als hotel und gaststätte

Das Stein war bereits im Mittelalter als Gaststätte bekannt: Im Jahr 1399 genehmigte Erzbischof Georg die Ausgabe von Speis und Trank "für Fuhrleut so des Weges kumben". Aus dem Jahr 1528 stammt eine Quelle, die den "Steinsitz" als gemütliche Bierstube lobt. Tatsächlich ist das Stein schon im 16. Jahrhundert weitum als Bräuhaus bekannt. Eine Familie Gapler führt die Geschäfte. Vom Braumeister Franz Dietrich Popp sind zwei Gedenktafeln erhalten, die auf eine wesentliche Bauphase ab 1764 deuten. Die Nachfahren Popps führen das "Steinbräu" bis 1870, ehe es als Hotel Griesberger firmiert. In den letzten tagen des ersten Weltkriegs erwirbt Alois Grasmayr das Gebäude, stockt es im Jahr 1924 auf, errichtet das Terrassencafé und nennt den betrieb fortan Hotel Stein. Von 1945 bis 1950 ist das Haus von US-Amerikanischen Truppen besetzt, ehe es 1951 wieder in den Besitz der Grasmayrs kommt.

FaLang translation system by Faboba